Retour au programme

WIENER SYMPHONIKER

Emmanuel Tjeknavorian
Emmanuel Tjeknavorian ©Lukas Beck
Samstag 24 September 2022
20:00
Auditorium Stravinski, Montreux

Emmanuel Tjeknavorian, Leitung und Violine
Ines Galler-Guggenberger, Oboe
Patrick De Ritis, Fagott
Christoph Stradner, Violoncello

Brahms / Haydn / Strauss / Strauss II

«Hexenkunst und Wiener Charme», schrieb die österreichische Presse über den talentierten jungen Violinisten und vielversprechenden Dirigenten Emmanuel Tjeknavorian. Der junge Österreicher mit armenischen Wurzeln leitet an diesem Abend eines der international renommiertesten Orchester. In seinem Programm kommt sein ganzes Talent zum Ausdruck: temperamentvoll mit Brahms, verführerisch und schelmisch mit den Strauss-Brüdern und stilvoll mit dem klassischen Haydn, der vier Solisten in einem einzigen Konzert vereint.

Johannes Brahms (1833-1897)
Tragische Ouvertüre in d-Moll op. 81
Variationen über ein Thema von Joseph Haydn op. 56a
Joseph Haydn (1732-1809)
Sinfonia concertante in B-Dur Hob.I:105
- Allegro
- Andante
- Allegro con spirito
Josef Strauss (1827-1870)
Die Libelle, Polka mazur op. 204
Johann Strauss II (1825-1899)
Wein, Weib und Gesang op. 333

PREISE (CHF)
Kat. A: 120.– | Kat. B: 100.– | Kat. C: 70.– | Kat. D: 40.–
Jugendliche/Studierende/Lernende : 10.–